Wichtige Informationen zu Corona

Die Maßnahmen zur Bekämpfung der Ausbreitung des Corona-Virus sind massiv ausgeweitet worden. Auch beim MDK Nordrhein gibt es wesentliche Änderungen. Um besonders verletzliche Personengruppen wie zum Beispiel pflegebedürftige Menschen zu schützen, finden keine persönlichen Begutachtungen vor Ort statt.

Der MDK Nordrhein setzt zudem alle Qualitätsprüfungen in stationären und in ambulanten Pflegeeinrichtungen ab sofort bis Ende September aus.

Die Zahl der Corona-Infizierten steigt. Auch wir im MDK Nordrhein möchten der weiteren Verbreitung des Coronavirus entgegenwirken. Aufgrund der aktuellen Lage sind folgende Maßnahmen beschlossen worden:

Zum Schutz der Pflegebedürftigen, deren Angehörigen sowie unserer Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter wird es bis auf weiteres keine Hausbesuche in der Einzelfallbegutachtung geben. Bereits angemeldete Hausbesuche werden durch die Gutachterinnen und Gutachter des MDK Nordrhein abgesagt. Damit die Anträge auf einen Pflegegrad dennoch bearbeitet werden können, rufen Gutachterinnen und Gutacher des MDK Nordrhein die Versicherten beziehunsgweise ihre Angehörigen an und klären, inwieweit eine Begutachtung ohne eine persönliche Inaugenscheinnahme möglich ist. Die Einstufung in Pflegegrade wird derzeit auf Basis der bereits vorliegenden Informationen und durch ergänzende Telefoninterviews mit den Pflegebedürftigen bzw. ihrer Bezugsperson vorgenommen. Auf diese Weise werden der zeitnahe Leistungsbezug und die damit verbundene Versorgung sichergestellt.

Alle Kassenschulungen und Veranstaltungen bis zum 17. April 2020 sind abgesagt.

Wir bitten um Verständnis für die Absagen und die daraus für Sie entstandenen Umstände.

Weitere Informationen finden Sie hier.

Zurück

Kontakt

Dr. Barbara Marnach

Pressesprecherin des MDK Nordrhein
Tel.: 0211 1382-196
Fax: 0211 1382-444
E-Mail: b.marnachmdk-nordrheinde
Berliner Allee 52
40212 Düsseldorf