Krankenhäuser können Anträge für Strukturprüfungen stellen

Ab sofort können Krankenhäuser die Begutachtung von Strukturmerkmalen in abrechnungsrelevanten Operationen- und Prozedurenschlüsseln (OPS) beantragen. Grundlage dafür ist die Richtlinie „Regelmäßige Begutachtungen zur Einhaltung von Strukturmerkmalen von OPS-Kodes nach § 275d SGB V“. Die Richtlinie wurde im Mai 2021 vom Bundesministerium für Gesundheit genehmigt und ist jetzt veröffentlicht worden. Die Richtlinie stellt den Ablauf und den Inhalt der Prüfungen dar und ermöglicht so eine einheitliche Prüfpraxis des Medizinischen Dienstes.

Die Anträge auf Strukturprüfung werden von den Krankenhäusern bei dem Medizinischen Dienst des jeweiligen Bundeslandes oder des Landesteiles gestellt, in dem sich der Standort des Krankenhauses befindet. Der Medizinische Dienst Nordrhein hat bereits zu Beginn des Jahres die Krankenhäuser in Online-Veranstaltungen ausführlich über die Strukturprüfungen und das Prozedere informiert.
Die Strukturprüfungen sind Voraussetzung dafür, dass Krankenhäuser bestimmte Leistungen mit den gesetzlichen Krankenkassen abrechnen können. Das betrifft insgesamt 53 verschiedene Krankenhausleistungen. Die vom Medizinischen Dienst zu prüfenden Strukturmerkmale sind im Operationen- und Prozedurenschlüssel nach § 301 Absatz 2 SGB V festgelegt, der jährlich vom Bundesinstitut für Arzneimittel und Medizinprodukte (BfArM) herausgegeben wird.
Das Prüfkonzept basiert auf der Überprüfung von Selbstauskünften der Krankenhäuser mit geeigneten Nachweisen und Unterlagen und/oder einer Prüfung der Strukturmerkmale vor Ort. Informationen zum Konzept und zum Ablauf der Prüfung sowie zu den erforderlichen Selbstauskunftsbögen und Unterlagen finden sich in der Richtlinie und ihren Anlagen.
Die Richtlinie, alle wesentlichen Informationen zu den Strukturprüfungen sowie Arbeitshilfen stellt der Medizinische Dienst Nordrhein den Krankenhäuser auf seinen Internetseiten zur Verfügung.

Zurück

Kontakt

Dr. Barbara Marnach
Pressesprecherin des MDK Nordrhein

MDK Nordrhein
Berliner Allee 52
40212 Düsseldorf

Telefon:0211 1382-196

Fax:0211 1382-444

E-Mail:b.marnachmdk-nordrheinde