MDK im Dialog mit der Selbsthilfe

Der MDK Nordrhein weitet gemeinsam mit dem MDK Westfalen-Lippe seine Veranstaltungsreihe „MDK im Dialog“ aus und intensiviert damit seinen Kontakt zur Selbsthilfe.

Deutsche Multiple Sklerose Gesellschaft NRW zu Gast

Zur Auftaktveranstaltung im November 2018 traten die beiden Medizinischen Dienste in Nordrhein-Westfahlen mit der Deutschen Multiple Sklerose Gesellschaft NRW in den Dialog. Ziel ist es, mit der Veranstaltungsreihe den Austausch zu fördern und miteinander ins Gespräch zu kommen.

In der Zentrale des MDK Nordrhein in Düsseldorf informierten sich Vertreterinnen und Vertreter der Selbsthilfegruppen über sozialmedizinische Fragen zur Versorgung von Patientinnen und Patienten mit einer Multiple-Sklerose-Erkrankung.

Hier finden Sie das Programm der Veranstaltung.

Die Präsentationen der Expertinnen und Experten des MDK zu Themen wie Pflegebegutachtung, Hilfsmittel, Rehabilitation und Arzneimittel stehen hier zum Download zur Verfügung.

Wer wir sind – der MDK stellt sich vor
Andreas Hustadt, Geschäftsführer MDK Nordrhein, und  Dr. Martin Rieger, stv. Geschäftsführer MDK Westfalen-Lippe

Rehabilitation
Dr. Alexander Loevenich, Leiter des Medizinischen Fachbereichs Neurologie MDK Nordrhein

„Off-Label-Use“ in der Arzneimitteltherapie
Dr. Nina Mahnecke-Sleyoum, Leiterin des Medizinischen Fachbereichs Pharmakologie MDK Nordrhein

Hilfsmittelversorgung
Dr. Annemarie Albert, Leiterin des Fachreferats Hilfsmittel und Medizinprodukte MDK Westfalen-Lippe

Pflegebegutachtung bei Patientinnen und Patienten mit Multipler Sklerose
Ulrike Kissels, Leiterin des Fachbereichs Pflege MDK Nordrhein