Sonderregelungen aufgrund der Corona-Epidemie

    Die Zahl der Menschen, die sich mit dem Coronavirus infiziert haben, steigt. Durch umfangreiche Maßnahmen wird derzeit versucht, die weitere Verbreitung zu verlangsamen. Auch der MDK-Nordrhein beteiligt sich an den Maßnahmen, um die Infektion einzudämmen. Die wesentlichen Regelungen sind auf dieser Seite zusammengefasst.

    Pflege-Einzelfallbegutachtungen ohne Hausbesuche

    Um Pflegebedürftige zu schützen und Infektionen bestmöglich zu vermeiden, setzt der MDK die Hausbesuche bei den Versicherten zunächst bis Ende September 2020 aus. Stattdessen wird eine Gutachterin oder ein Gutachter mit dem Pflegebedürftigen oder einer Pflegeperson ein Telefongespräch führen. Zur Vorbereitung des Gesprächs erhalten die Versicherten vorab einen Fragebogen zur Selbstauskunft.

    Fragebogen zur Selbstauskunft (PDF)

    Flyer zur Begutachtung der Pflegedürftigkeit während der Corona-Epidemie (PDF)

    Weitere Informationen zur Pflegebegutachtung finden Sie hier

    Qualitätsprüfungen in Pflegeeinrichtungen werden ausgesetzt

    Alle Qualitätsprüfungen in stationären und in ambulanten Pflegeeinrichtungen werden zunächst bis Ende September 2020 ausgesetzt. Damit schützen wir besonders gefährdete Menschen, die in den Einrichtungen leben, und entlasten die Beschäftigten in der Einrichtung von dem zeitlichen Aufwand einer Prüfung. Die Zeit kann in der direkten Pflege eingesetzt werden. Anlassprüfungen werden weiter durchgeführt.

    Körperliche Untersuchungen nur in Notfällen

    Um die Gefahr einer Infektion zu reduzieren, finden körperlichen Untersuchungen von Versicherten derzeit nur in Notfällen statt, etwa wenn eine Verzögerung der Untersuchung eine Gefahr für die Versicherte oder den Versicherten darstellt. Vor einer Untersuchung muss per Mail oder per Telefon mit den Versicherten geklärt werden, ob ein erhöhtes Risiko auf eine Corona-Erkrankung vorliegt.

    Krankenhausfallprüfungen sind reduziert

    Um die Krankenhäuser auch in Bezug auf die Fallprüfungen zu entlasten, hat der Gesetzgeber beschlossen, die Quote der Fallprüfungen für das Jahr 2020 von 12,5 auf 5 Prozent zu senken. Zudem werden die Strukturprüfungen um ein Jahr auf 2021 verschoben.

    Fortbildungen und Veranstaltungen sind vorläufig abgesagt

    Alle Veranstaltungen und Fortbildungen sind zunächst abgesagt. Das betrifft unter anderem die Kassenschulungen, die Veranstaltungen mit Krankenhäusern zu den Aspekten der MDK-Reform als auch „MDK im Dialog“. Die Veranstaltungen werden nach Möglichkeit nachgeholt. Die bereits angemeldeten Teilnehmerinnen und Teilnehmer werden individuell informiert.

    MDK Nordrhein hilft

    Über 170 Pflegefachkräfte, Ärztinnen, Ärzte sowie Assistenz- oder Verwaltungskräfte aus dem MDK Nordrhein unterstützen derzeit mit großem Einsatz Pflegeeinrichtungen und Krankenhäusern in der pflegerischen und gesundheitlichen Versorgung sowie öffentliche Stellen wie Gesundheitsämter und Krisenstäbe.

    Benötigen Sie Hilfe? Einrichtungen im Gesundheitswesen, die aufgrund der Corona-Pandemie personelle Unterstützung benötigen, können sich melden unter: hilfe@mdk-nordrhein.de.